Mangelware "Stellplatz"

Derzeit existieren rund 21.000 Stellplätze auf Rastanlagen und 19.000 Stellplätze auf Autohöfen. Doch spätestens seit Neufassung der Lenk- und Ruhezeiten ist das LKW-Stellplatzangebot zu knapp: Bundesweit fehlen 30.000 Stellplätze, nach Schätzung des Gesamtverbandes Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN).

Die Fakten
  • 82% der LKW-Fahrer sind häufig oder regelmäßig auf der Suche nach einem freien Stellplatz. Und über 50% sind gezwungen, die vorgeschriebenen Ruhezeiten zu missachten.
  • Die Situation zwingt zum illegalen Abstellen der LKW auf Parkplätzen oder in autobahnnahen Wohn- und Industriegebiete. Somit steigt die Unfallgefahr durch unbeleuchtet und ordnungswidrig abgestellte LKW.
  • LKW-Fahrer werden immer häufiger Opfer krimineller Übergriffe auf Rastanlagen, Autohöfen und sonstigen unbewachten Parkplätzen. Bereits heute verschwinden jährlich europaweit Güter im Wert von über 8 Milliarden Euro.
Die Trends
  • Der Schwerlastverkehr wird bis 2015 um 50% steigen: Somit werden die bestehenden Engpässe noch deutlicher zu Tage treten.
  • Die Anzahl der Schwertransporte nimmt zu: Diese belegen die knappen Stellplätze auch tagsüber.
  • Die Einhaltung der Lenkzeit-VO soll stärker kontrolliert werden: Somit steigt der Druck auf die LKW-Fahrer, einen Stellplatz zu finden.
  • Auflagen und Anforderungen an das LKW-Parken nehmen zu, insbesondere bei hochwertigen Ladungen, Gefahrgütern oder zur Einhaltung der Kühlkette.
Der Weg

Die Stellplatzknappheit wird sich in Zukunft verschärfen.
Fahrer, Autohof-Betreiber und Spediteure brauchen Planungssicherheit und eine umfassende Lösung: SystemParken bringt maximale Vorteile für alle Beteiligten.

Bundeslandauswahl Baden Württemberg Hessen Bayern Thüringen Rheinland-Pfalz Saarland Nordrhein-Westfalen Sachsen Sachsen-Anhalt Niedersachsen Niedersachsen Bremen Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Brandenburg Berlin telefon
Autohof Guide